• Podest ETF
  • Reck ETF

ETF 2019

Der Kunstturnwettkampf am ETF 2019 war ein voller Erfolg. Der Wettkampf gelang mir beinahe perfekt. Ich konnte meine Übungen stabil zeigen und konnte so die Abzüge auf ein Minimum reduzieren. Am Boden konnte ich eine starke Leistung abrufen, vor allem aber am Pferd erhielt ich mit einer super Übung eine sehr hohe Note und konnte mich so in Führung setzen, da Pablo, der zu dieser Zeit an zweiter Stelle stand, das Gerät verlassen musste. An den folgenden Geräten konnte ich meine Führung halten, hatte aber Christian Baumann dicht auf den Fersen.

Am letzten Gerät, dem Reck, entschied sich dann alles. Gleich zu Beginn der Übung, beim ersten Element, rutschte ich mit einer Hand ab und musste mich zurück an die Stange kämpfen, glücklicherweise konnte ich die Übung zu Ende turnen und erhielt trotzdem 13.500 Punkte vom Kampfgericht. Dieser kleine Fehler öffnete aber die Tür für die Konkurrenz.

Auch die Konkurrenz blieb aber nicht Fehlerfrei und dank meines kleinen Vorsprungs reichte es schliesslich zum Sieg!

Nach den ETFs 2007 in Frauenfeld und 2013 in Biel, konnte ich dieses Mal gewinnen!

Die Stimmung war der Wahnsinn, nicht nur das Publikum hatte sichtlich Spass am Wettkampf, auch wir Turner feuerten uns gegenseitig lautstark an und konnten den Wettkampf geniessen.

Es gibt nicht viele Gelegenheiten für das Kunstturnen in der Schweiz so viele Menschen zu erreichen, deshalb war das ETF der perfekte Anlass, der Wettkampf lief live im Schweizer Fernsehen und lockte die Menschen, die nicht vor Ort waren, an den Fernseher.

Das ETF ist aber noch nicht vorbei, am Freitag geht’s für mich weiter mit Autogrammstunden, Interviews, Sporttalks und einer Show am Abend. Am Sonntag darf ich, kurz vor meinen Ferien, noch einmal nach Aarau fahren um bei der Siegeszeremonie dabei zu sein.

Ich hoffe ich sehe noch einige bekannte Gesichter in Aarau. (Hier gehts zu meinen Einsatzzeiten.)